Wohnmobil Umbau – Informationen zum eigenen Zuhause auf vier Rädern Mai03

Verwandte Artikel

Wohnmobil Umbau – Informationen zum eigenen Zuhause auf vier Rädern

Wohnmobil Umbau, ein Thema, was schon so manchem LKW-Fahrer durch den Kopf gegangen ist. Der Wohnmobil Umbau eines LKW ist ein Schritt, der wohl überlegt sein muss, doch er ist der beste, seinem Wohnmobil einen persönlichen Touch zu verleihen. Die Tatsache, dass man seiner Kreativität freien Lauf lassen kann, hat auch viele Wohnmobil-Fans dazu bewegt einen Wohnmobil Umbau in Angriff zu nehmen. Im Internet gibt es viele Beweise dafür, dass es sich gelohnt hat.

Ein Beispiel für einen Wohnmobil Umbau

Ein Wohnmobil Umbau aus einem LKW © Gabi Schoenemann / pixelio.de

Wohnmobil Umbau:
Was muss man wissen?

Alles was Sie für einen Wohnmobil Umbau benötigen ist ein Fahrzeug, welches Sie einrichten können, passende Möbel und andere Gegenstände, die für die Einrichtung essentiell sind, sowie natürlich das Nötige Knowhow. Selbst verständlich sollten Sie auch dazu in der Lage sein die entstehenden Kosten abzudecken. Die Kosten können wir Ihnen leider nicht abnehmen, doch wir können Sie mit dem notwendigen Knowhow versorgen.

Planug von Ihrem Wohnmobil Umbau

Es ist relativ wichtig, dass Sie sich darüber Gedanken machen, was Sie in Ihrem eigenen Wohnmobil Umbau alles integrieren möchten und worauf Sie eventuell verzichten möchten. Der extra Komfort der durch Elektro-Zubehör wie zum Beispiel Klimaanlage, Kühlschrank sowie Markise und SAT Anlage verursacht wird, geht aufs Gewicht. Sie sollten wissen, dass Fahrzeuge über 3,5 t extra besteuert werden. Allerdings soll das keines Wegs heißen, dass wir Ihnen solch einen Luxus verwehren möchten. Laut Statistik kaufen die Deutschen in den letzten paar Jahren eher Wohnmobile, die ein doch recht hohes Level an Komfort bieten.

Richtlinien für Ihren Wohnmobil Umbau

Nun gibt es natürlich einige Dinge, auf die Sie unbedingt achten müssen, um den TÜV zu bestehen. Es ist beispielsweise vorgeschrieben, dass Sie einen Tisch bei dem Wohnmobil Umbau integrieren müssen, welcher natürlich aus Platzgründen nicht fest montiert sondern einklappbar sein kann. Außerdem müssen die Wagen eine Liegefläche zum Schlafen von mindestens 1,8 x 0,7 m bieten können. Ihre Küche muss aus einem Gaskocher, einer Spüle und einer Abwasserführung zusammengestellt sein, wobei der Kocher natürlich nicht fest integriert sein muss. Sie sollten allerdings darauf achten, dass eben dieser für Innenräume zugelassen ist und sicher im Wohnbereich Ihres Wohnmobil Umbaus bedient werden kann. Für Möbel und Einrichtungsgegenstände gilt, dass sie genügend Speicherkapazitäten für all das bieten, was Sie benötigen, um das mobile Zuhause ein Zuhause nennen zu können. Ein sehr wichtiger Aspekt bezüglich des Stauraumes, ist die Garantie, dass alles sicher verwahrt ist und, dass die gestauten Güter sowie die Möbel selbst, nicht wackeln und / oder verrutschen.

Sicherheitsbestimmungen

Sie müssen fest verbaut sein und sollten selbst im Falle eines Unfalles nicht von der Stelle weichen. Das sind allerdings nur einige der vielen Sicherheitsbestimmungen, die Sie beachten müssen. Für mehr Informationen lohnt sich ein Blick in den Artikel vom TÜV-Nord. Für Wohnmobile gelten eigene Regeln, Bestimmungen und Steuersätze. Wenn Sie Ihren eigenen Wohnmobil Umbau anmelden möchten, dann geht das auf dem standardisierten Wege einer ganz normalen Auto Anmeldung. Außerdem gilt es die KFZ Zulassung erfolgreich abzulegen.